WSV-Langläufer trotzen eiskalten Temperaturen

Eingetragen bei: Allgemein, Langlauf, Sport-News | 0

Rastbüchler fahren Top-Ergebnisse ein

Sonnenschein pur, perfekte Loipen und eine hervorragende Organisation – ein Traum für jeden Langläufer! So war es vergangenes Wochenende beim Rabensteiner Nordic-Cross im Hohenzollern Stadion am Arbersee, welcher zu einem Top-Wettkampf für die Langläufer des WSV Rastbüchl wurde.

Für die 92 Teilnehmer aller Altersklassen galt es in der Freien Technik auf Strecken zwischen 700 m, 2 km, 4 km und 6 km einen Technikparcours mit Rückwärtstor, Slalom bergauf- und ab, einem Schlupftor sowie einer kleinen Sprungschanze zu bewältigen. Streckenposten passten im Bereich des Parcours akribisch auf, dass ihnen kein Technikfehler entgeht, denn jede Nachlässigkeit brachte dem Athleten Strafsekunden ein.

Klassensiege feierten die Rastbüchler Franziska Angerer (U8 w), Sophia Brückl (U9 w), Hannah Uhrmann (U12 w), Lena Gintenreiter (U13 w) und Alfred Gintenreiter (Herren 46). Aber auch die restl. 9 Läufer des WSV konnten mit ihren sehr guten Platzierungen zu dem tollen Mannschaftsergebnis beitragen: Luisa Kurz (2. U6), Johannes Knaus (2. U7), Verena Anetzberger (6. U7), Simon Kurz (2. U8), Katharina Knaus (6. U9), Jasmin Wagner (4. U10), Selina Anetzberger (5. U10), Franziska Neudorfer (5. U13), Hannah Hellauer (2. U14), Katharina Neudorfer (4. U14), Franziska Maurer (2. U16).

Die tollen Ergebnisse der Kinder zeigen einmal mehr die hervorragende Nachwuchsarbeit die durch die Trainer und Betreuer beim WSV-DJK Rastbüchl geleistet wird.