Skilangläufer auf Lehrgang am Dachstein

Eingetragen bei: Allgemein | 0

Gemeinsame Trainingsmaßnahme der Skilangläufer von Skiverband Bayerwald und Oberpfalz

Von 5.8. – 10.8. weilten die Langläufer aus dem Bayerwald und der Oberpfalz in Ramsau am Dachstein (Steiermark). Auf dem umfangreichen Trainingsplan standen neben langen Bergtouren und Crossläufen auch Skirollereinheiten auf der Rollerbahn in Ramsau und eine Bergrollereinheit am Stoderzinken. Die Bergtouren am und um das Dachsteinmassiv brachten alle ins schwärmen, aber auch ins schwitzen. Die Temperaturen bewegten sich im Tal um die 30 Grad. Am Ende des Lehrgangs wartete auf die Langläufer die Bergstraße zum Stoderzinken mit einer Länge von 11 km und 1100 m Höhenunterschied. Es wurden je nach Alter verschiedene lange Strecken gewählt. Die Jugendlichen starteten ganz unten und mussten die Strecke im vorgegebenen Intensitätsbereich absolvieren. 2 km vor dem Ziel wurde durch eine Laktatmessung dieser kontrolliert. Am vorletzten Tag stand die Tagestour auf dem Programm. Die 1. Trainingsgruppe absolvierte hier den Aufstieg zum Edelgrieß und stieg über den Ramsauer Klettersteig zum Guttenberghaus über. Der lange Rückweg nach Edelbrunn zehrte nach 5 Tagen schon an den Reserven der Sportler. Am Ende standen 8 Stunden 20 Minuten, 23 km und 2200 Hm auf der Uhr. Nach dem letzten Training auf den Skirollern am Freitagmorgen ging es nach Hause. Ein perfekt geplanter Lehrgang vom Cheftrainer des Skiverbands Bayerwald Stephan Kasberger unterstützt von den Trainern aus Oberpfalz mit großem Lehr- und Erfahrungswert begeisterte alle Teilnehmer.