DSV Jugendcup/Deutschlandpokal in Oberhof

Eingetragen bei: Allgemein, Skisprung | 0

Oberhof/Oberwiesenthal, 28./29.12. Auch der renommierte Wintersportort Oberhof am Rennsteig in Thüringen hatte Ende des Jahres mit dem milden Winterwetter zu kämpfen. So müssten die Verantwortlichen, eine Veranstaltergemeinschaft  aus Vereinen des Thüringer Skiverbands,  ihr Improvisationstalent unter Beweis stellen, um den Deutschlandpokal der Skispringer und Nordisch Kombinierten über die Bühne zu bekommen.

 

Nach den Sprungbewerben auf der 100m-Schanze im Kanzlergrund in Oberhof am Freitagvormittag mussten für die Laufentscheidungen der Kombinierer noch Strecken gefunden werden. Kurzerhand entschied man, den Sprintwettkampf über 5 km Freitagabend in der DKB-Skihalle Oberhof durchzuführen. Am Samstag, verlegte man den Gundersenbewerb über 10km sogar nach Sachsen,  auf die Snowfarming-Loipe ins 250 km entfernte Oberwiesenthal.

 

Unter den Startern aus Deutschland, Tschechien und Polen auch Athleten vom WSV-DJK Rastbüchl.

 

In überragender Form präsentierte sich Simon Kosak in der Jugendklasse J16 der Nordisch Kombinierer. Nach jeweils bester Sprungleistung gelang ihm beim Sprintbewerb mit Platz 1, nach seinem Sieg Anfang Dezember in Ramsau, ein erneuter Coup. Auf der langen Distanz musste er sich dann nur dem famos laufenden Sachsen Pepe Schula im Zielsprint geschlagen geben. Vereinskamerad David Brückl wusste mit Platz 6 und 4 ebenfalls zu überzeugen.

 

Spezialspringer Jakob Kosak zeigte in der stark besetzten Klasse (J19/Herren), trotz weniger Schneesprünge in der noch jungen Saison, mit den Rängen 19 und 21 eine ausgeglichene Leistung.

 

Nächste Station im Deutschlandpokal wird Ende Januar wieder Ramsau am Dachstein sein.