DJK-Bundeswinterspiele in Wertach

Eingetragen bei: Allgemein, Langlauf | 0

 

Alle 4 Jahre finden in Deutschland die Bundeswinterspiele des katholischen Sportverbandes der DJK (Deutsche Jugendkraft) statt. Nach  dem Bistum Regensburg mit Bayerisch Eisenstein war 2020  die Diözese Augsburg mit Wertach im Allgäu Ausrichter der 12. Auflage der DJK-Bundeswinterspiele. Vom 13. – 16. Februar starteten in den Sportarten Ski alpin, Eisstockschießen und Skilanglauf 300 Sportler aus allen Bistümern Deutschland, aus Bonn, Berlin, Köln, München…. Der Rastbüchlerin Tina Stemplinger wurde die Ehre zu Teil, den Sportler-Eid bei der Eröffnungsfeier am Donnerstag  zu sprechen. Siegerehrungen am Freitag und Samstag vor großem Publikum, Sportlergottesdienst und Abschlussfeier am Samstagabend nach den Wettkämpfen rundeten das Programm ab und ließen die Meisterschaften des über 500.000 Mitglieder zählenden DJK-Sportverbands zu einem sportlichen Erlebnis werden.

 

Die Langlaufbewerbe,  kurzfristig von Wertach ins schneesichere Nesselwängle in Tirol verlegt, dominierten die Wettkämpfer vom WSV-DJK Rastbüchl. Die kleine Abordnung des Bistums Passau aus Rastbüchl, betreut von Maria Hellauer und angeführt von Rekordteilnehmer Thomas Gintenreiter – für ihn waren es bereits die siebten Bundeswinterspiele -, heimste zahlreiche Klassensiege ein.  Unter den Fansan der Strecke auch Ralph Müller, Geschäftsführer DJK Diözesanverband Passau und das Team Alpin der DJK Altreichenau.

 

Diözesanpräsidentin Elsbeth Beha kürte auf der Abschlussveranstaltung im Allgäuhaus in Wertach die Rastbüchler Katharina Weber und Daniel Stemplinger zu  Bundessiegern 2020.

 

Ergebnisse der Rastbüchler:

 

Klassikrennen 7,5 km: Freitag, 14.02.: Schülerinnen: 1. Antonia Brückl – Juniorinnen: 1. Anna Krinninger, 2. Tina Stemplinger – Junioren: 1. Daniel Stemplinger – Damen 21: 1. Katharina Weber – Herren 46: 1. Werner Brückl – Herren 51: 1. Thomas Gintenreiter – Herren 56: 1. Manfred „Schieberkönig“  Baier, 2. Robert Leitner

 

Freistilrennen 7,5 km: Samstag, 15.02.: Schülerinnen: 1. Antonia Brückl – Juniorinnen: 1. Tina Stemplinger, 2. Anna Krinninger – Junioren: 1. Daniel Stemplinger – Damen 21: 1. Katharina Weber – Herren 46: 1. Werner Brückl – Herren 51: 1. Thomas Gintenreiter – Herren 56: 1. Robert Leitner, 2. Manfred Baier