Deutschlandpokal in Oberhof

Eingetragen bei: Allgemein, Skisprung | 0

Rastbüchler überzeugen im Thüringer Wald

In Ramsau a. Dachstein sollte der Deutschlandpokal der Nordisch Kombinierer am letzten Wochenende stattfinden. Doch durch die Schneemassen in der Alpenregion konnte der Wettbewerb nicht in der Steiermark durchgeführt werden. Kurzerhand entschlossen sich die Verantwortlichen ins thüringische Oberhof auszuweichen.

Das Rastbüchler Team angeführt von C-Kader Mitglied Aaron Uhrmann hatte es auf der Schanze im Kanzlersgrund nicht leicht. Wechselnde Winde und Dauerregen ließen kein Hochgefühl aufkommen.

In überragender Form zeigte sich wieder einmal der Jugendliche Simon Kosak, der mit dem 1. Platz beim Samstagbewerb seinen insgesamt 3. Sieg dieser Saison feiern konnte. Am Sonntag gelang ihm mit dem 3. Rang erneut der Sprung aufs Podest. Vereinskamerad David Brückl war mit Platz 4 und 5 an diesem Wochenende auch zufrieden.

In der Junioren-, Herrenklasse zeigte Aaron Uhrmann mit guter Sprungleistung und gewohnt überragender Laufleistung seine aufsteigende Form und sicherte sich jeweils Platz 2.

Pech hatte Spezialspringer Jakob Kosak, der am Samstag mit Platz 16 nicht zufrieden war. Nachdem dann am Sonntag die Sprungbewerbe abgesagt wurden, wurde ihm auch noch die Wiedergutmachung verwehrt.