Deutscher Schülercup Winterberg

Eingetragen bei: Allgemein | 0

Ein gelungener Auftakt beim 1.DSV Schülercup in Winterberg

Spezialspringen und nordische Kombination

 

Stolze 111 Teilnehmer aus ganz Deutschland, fanden sich beim diesjährigen DSV Schülercup,

der 12 und 13 Jährigen im sauerländischen Winterberg ein. Nicht nur die strapaziöse 600 Kilometer weite Anreise, sondern auch das kühle und regnerische Wetter stellte für die Rastbüchler eine Herausforderung dar.

 

Am ersten Tag  stand eine Technikbewertung des Grundsprunges auf dem Programm.

Die DSV Nachwuchstrainer analysierten die Sprünge der Jungalder sehr akribisch und professionell.

Im Fokus standen die Anfahrt, Flughaltung und Landung.

 

Beim darauffolgenden Einzelwettbewerb, auf der44 Meter Schanze, gelang Bastian Schmid im zweiten Durchgang eine Tagesbestweite von 45,5 Metern.

In der Klasse S12 erreichte er, trotz großer Konkurrenz  einen hervorragenden 4. Platz.

Sein Teamkollege Leon Krenn, landete in der Klasse S13 auf Rang 26.

 

Der Nachmittag stand im Zeichen der nordischen Kombination.

Bastian Schmid erfuhr sich auf der Inliner-Strecke von 2,5 Kilometern des 7. Platz.

Leon Krenn konnte leider nicht in die Wertung aufgenommen werden, da er wegen eines

Sturzes nicht ins Ziel kam.

 

Der letzte Wettbewerb an diesem Wochenende, war ein Teamspringen der einzelnen Bundesländer.

Es fanden sich 20 Teams an der Schanze am Herrloh in Winterberg ein.

Das Team Bayerischer Skiverband I erreichte bei diesem Wettkampf einen verdienten 2. Platz,

hinter dem hochfavorisierten Team aus dem Baden-Württenbergischen.

Mit auf dem Podest, im Team BSV I stand auch der Rastbüchler Bastian Schmid.

 

Der Trainer Tobi Kinateder, war sichtlich stolz auf die Leistungen seiner beiden Athleten und freut sich bereits auf den  nächsten Wettbewerb. (14./15.12.2019 Bayerncup in Rastbüchl)