Daniel Stemplinger bei Berglauf EM-Quali in der Schweiz

Eingetragen bei: Allgemein, Langlauf, Sport-News | 0
Daniel Stemplinger beim Gamperney Berglauf

Rastbüchls Langlauf-Ass Daniel Stemplinger wagte Ende Mai, zwei Jahre nach seinem Bayerischen Meistertitel, wieder einmal einen Ausflug zu den Bergläufern.

Obwohl die anstrengende Langlaufsaison 2018/19 erst vor wenigen Wochen zu Ende ging konnte der Hauzenberger seine starke Form vom Winter auch in die Laufsaison mitnehmen.

Er startete beim Gamperney Berglauf am Sonntag, 26. Mai im schweizerischen Grabs. Ein sehr schwerer Berglauf bei dem auf einer Streckenlänge von 8,8 km über 1.000 Hm bis ins Ziel zu bewältigen waren.

Auf den ersten Kilometern durch die Ortsteile der Stadt Grabs lief Stemplinger mit der Spitze der 341 Starter aus 6 Nationen mit. Erst auf den anschließenden Kilometern auf der Passstraße  in Richtung des 2.043 m hohen Gamperney musste er abreißen lassen um noch Kräfte für den Schlussanstieg zu sparen. Mit 350 Höhenmetern auf den letzten 1,2 Kilometern eine brutale Angelegenheit.

So freute sich Daniel über seine Leistung. Mit 56:09 Minuten erkämpfte er sich den 5. Platz in der Juniorenklasse im internationalen Klassefeld der Bergläufer.

Lediglich 49 Sekunden hinter der Qualifikationszeit für die Berglauf EM am 6. Juli in Zermatt am Fuße des Matterhorns. Aufgrund dieses knappen Rückstands hofft Daniel jetzt aber trotzdem noch auf ein Nominierung. Die Berglauf EM auf den 3.069 m hohen Gornergrat wäre ein weiteres Highlight in seiner noch jungen Sportlerkarriere.