Bayerncup in Haselbach/Bischofsheim

Eingetragen bei: Allgemein, Skisprung | 0

Am Wochenende 6./7. Oktober fand bei sommerlichen Temperaturen in Haselbach/Röhn der 2. Bayerncup statt. Nach der weiten Anreise, immerhin fast 500 km bis ins Dreiländereck Bayern/Hessen/Thüringen, waren die Rastbüchler Skispringer und Kombinierer noch etwas Müde. Vor allem die jungen Springer mussten sich auf die ungewohnten Kreuzbergschanzen in Haselbach erst einstellen. Diese ist, als einzige Schülerschanze im Bayerncup, eine Mattenschanze mit Gegenhang, ähnlich der Bergisel-Schanze in Innsbruck. Aber nach einigen Trainingssprüngen hatten sie das im Griff und konnten sich den 99 Konkurrenten aus ganz Bayern stellen.

Beim Crosslauf-Massenstart am Samstag, der den Skilanglauf des Winters ersetzte, zeigten Lea Fesl mit der besten Laufzeit in der Mädchenklasse, Noel Schmöller (S9/10) mit zweitbester, Quirin Wegerbauer (S9/10) und Bastian Schmid (S11) mit drittbester Zeit ihr Lauftalent.

Die Läufe der Nordischen Kombination vor dem Springen als 1. Bewerb durchzuführen, ist eine Neuerung der Saison 2018/19 und wird an zweit Wettkampfstationen (Haselbach und Rastbüchl) im Bayerncup erprobt.

Die Entscheidungen in Spezialspringen und Nordischer Kombination fielen dann am Sonntag mit dem Sprungwettkampf. Die tags zuvor im Training noch gestürzte Kathrin Hitzinger (S15/J16w) und Bastian Schmid (S11m) erkämpften die rastbüchler Siege. Bastian Schmid gewann auch die Nordische Kombination. Alexander Angerer (S14/15m), Mitglied des DSV D/C-Kaders landete nach Bestweite im zweiten Durchgang, hinter Florian Weinert aus Berchtesgaden, auf dem zweiten Rang. Einen zweiten (NK) und einen dritten Platz (SS) ersprangen sich Pia Uhrmann (S14w) und Lena Fesl (S15/J16w). Nach seinem Doppelerfolg beim ersten Bayerncup in Bischofsgrün musste sich Quirin Wegerbauer (S9/10) diesmal mit „nur“ einem Podestplatz, Dritter in der Kombination, zufrieden geben. Skiverbandssportwart Werner Reischl und Trainer Frantisek Vaculik waren mit all ihren Schützlingen sehr zufrieden und freuen sich schon auf den Winter. Vor allem auf den nächsten Bayerncup, den Heimbewerb am 8./9. Dezember in Rastbüchl.

Die Ergebnisse aller Rastbüchler:

Nordische Kombination: Quirin Wegerbauer (3. S9/10m), Noel Schmöller (7. S9/10m), Bastian Schmid (1. S11m), Max Friedberger (7. S11m), Thomas Mütze (12. S11m), Leon Krenn (10. S12m), Anna Anetzberger (8. S12/13w), Pia Uhrmann (2. S14w), Lena Marie Fesl (2. S15/J16w), David Gruber (8. S14/15)

Spezialspringen: Quirin Wegerbauer (6. S9/10m), Noel Schmöller (11. S9/10m), Bastian Schmid (1. S11m), Max Friedberger (9. S11m), Thomas Mütze (12. S11m), Leon Krenn (10. S12m), Anna Anetzberger (5. S12/13w), Pia Uhrmann (3. S14w), Kathrin Hitzinger (1. S15/J16w), Lena Marie Fesl (3. S15/J16w), Alexander Angerer (2. S14/15m), David Gruber (7. S14/15m).

Eine starke Truppe – die Skispringerinnen und Skispringer vom WSV-DJK Rastbüchl!