Tschechischer Pokal in Rastbüchl – Einheimische „Gäste“ mischen gut mit

Eingetragen bei: Allgemein, Skisprung | 0

Am letzten Wochenende war die Baptist-Kitzlinger-Schanze Rastbüchl und das Nordische Zentrum Jägerbild Schauplatz des Tschechischen Pokals der Skispringer und Nord. Kombinierer.

Athleten aus allen namhaften Skiclubs Tschechiens, darunter auch aus den aus TV-Übertragungen bekannten Wintersportdestinationen wie Harrachov, Liberec oder Nove Mesto.

Den weitesten Sprung der Veranstaltung stand mit 76,5 m der Jugendliche Jiri Konvalinka vom Ski Klub Harrachov am Sonntag im 2. Sprungwettbewerb.

Auch Rastbüchls Skisprung- und Kombinationsmannschaft nutzte die Gelegenheit zu einem Vergleich mit Tschechiens Besten. Samstagnachmittag gelangen Aaron Uhrmann und Pia Uhrmann Klassensiege in der Nordischen Kombination.

Die tschechischen Verantwortlichen um Jiri Matousek und Jaroslav Tucek zeigten sich sehr angetan von der reibungslosen Abwicklung durch den WSV-DJK Rastbüchl und planen schon für die nächste Saison mit den Anlagen in Rastbüchl.

Die Ergebnisse aller Rastbüchler:

Spezialspringen:

Bastian Schmid (2×4.), Leon Krenn (10. und 11.), Max Friedberger 12./alle Schüler 11/12), Anna Anetzberger /2×2.), Pia Uhrmann (2×4.), Julia Maier (5./alle Schülerinnen 13/14), David Brückl (5./ Jugend m), Aaron Uhrmann (5.) und Jakob Kosak (6./beide Juniorenklasse).

Nordische Kombination:

Leon Krenn (8./Schüler 11/12), Anna Anetzberger (3.), Pia Uhrmann (1./beide Schülerinnen 13/14), David Brückl (4./Jugendklasse) und Aaron Uhrmann (1./Juniorenklasse)