126 Langläufer beim 10. Penninger-Cup des WSV-DJK Rastbüchl

Eingetragen bei: Allgemein, Langlauf, Sport-News | 0

Andreas Weishäupl und Silvia Birnböck wiederholen Vorjahressieg

 

Schneemangel war verantwortlich dafür, dass der traditionelle Lauf um den Penninger-Cup 2014 in diesem Jahr nicht in Jägerbild stattfinden konnte, sondern ins 1000 m hoch gelegene Nordische Skizentrum in Finsterau verlegt wurde. Bei der sehr guten Streckenpräparierung des SV Finsterau konnte der WSV mit seinen fleißigen Helfern bei leichtem Schneefall einen anspruchsvollen Wettkampf in der freien Technik durchführen.

Massenstart der Herren
Massenstart der Herren
Einzelstart der Schülerklassen.
Einzelstart bei den Schülerklassen.

Andreas Weishäupl vom Salomon Leki Racingteam/T sicherte sich mit seiner Zeit von 28:33.2 Minuten auf der 12-Kilometer-Strecke hauchdünn den Tagessieg vor Martin Hojdekr vom Skiclub Sumava, der lag mit 28:33.3 nur ganz knapp dahinter. Den dritten Platz holte sich Alfred Gintenreiter vom WSV Rastbüchl in 29:12.8 Minuten.

Bei den Damen, die 8-Kilometer zu bewältigen hatten, triumphierte Silvia Birnböck vom FC Rinchnach in 21:14.4. Sabine Wallner  vom WSV Rabenstein kam als Zweite ins Ziel mit einer Zeit von 21:42.3. Den dritten Platz belegte Katarina Mondlova vom Skiclub Sumava mit einer Zeit von 21:47.7.

Ebenso packende Rennen gab es in den Jugend- und Schülerklassen mit Technikparcours. Gesamt konnten die Rastbüchler sieben Klassensiege durch Hannah Uhrmann, Lena Gintenreiter, Hannah Hellauer, Maximilian Gintenreiter, Aaron Uhrmann, Alfred Gintenreiter und Kristina Pupeter sowie etliche zweite und dritte Plätze erreichen.

Siegerin w 10 Hannah Hellauer
Siegerin w 10 Hannah Hellauer
Ausschl. Podestplätze für die Schülerinnen 9. v.l. A. Brückl, L. Gintenreiter, M. Löffler, 4. Platz P. Uhrmann
Schülerinnen w 9. – 1. Platz L. Gintenreiter, 2. A. Brückl, 3.  M. Löffler, 4. P. Uhrmann

Bei der anschließenden Siegerehrung überreichte Schirmherr und Sponsor Reinhard Penninger Pokale und Medaillen an die Athleten.

Sehr erfreut zeigte sich Walter Wimmer 2. Vorstand des WSV-DJK Rastbüchl und Trainer Wolfgang Uhrmann über die vielen Teilnehmer aus Tschechien und Oberösterreich. Gerade im Hinblick auf den anstehenden Schenker Grenzlandcup (länderübergreifende Serie mit drei LL-Rennen in Bayern-Böhmerwald/CZ-OÖ) am 9. Februar 2014 in Jägerbild.

 

Gruppenfoto
Gruppenfoto – WSV-DJK Rastbüchler Langläufer beim Penninger-Cup 2014
Schirmherr Reinhard Penninger überreicht die Pokale an die Tagessieger Andreas Weishäupl und Silvia Birnböck.
Schirmherr Reinhard Penninger überreicht die Pokale an die Tagessieger Andreas Weishäupl und Silvia Birnböck.