Stemplinger holt Staffel-Bronze – zwei Uhrmanns eng am Podest dran

Eingetragen bei: Allgemein, Langlauf, Sport-News | 0

„Das ist ein ordentliches Ergebnis für den WSV Rastbüchl“, resümierte Gautrainer Thomas Gintenreiter. Gegen große Konkurrenz hatten die Rastbüchler bei der Bayerischen Meisterschaft im Skilanglauf in Hirschau überzeugt. Allen voran Daniel Stemplinger: Am zweiten Wettkampftag erkämpfte er bei den Staffelbewerben zusammen mit Eugen Läge (SC Zwiesel) in der U18-Altersklassen den dritten Rang und schaffte damit den erhofften Podestplatz. Je dreimal mussten die Teilnehmer ab der Schülerklasse die 1000 Meter Strecke bewältigen.

In den Einzelrennen am Samstag sahen sich die Rastbüchler nicht unbedingt vom Glück begleitet. Denn u.a. fehlte Elias Uhrmann (U16) lediglich eine Sekunde zum Sprung auf das Podest – Platz 4! Sein Bruder Aaron Uhrmann (U18) erreichte über 10 Kilometer sturzbedingt den 5. Platz und Daniel Stemplinger belegte ein guten 9. Rang. Ebenfalls auf Position 9: die Mädchen Franziska Maurer (U15) und Natalie Groiß (U16) mit guter Leistung über 5 Kilometer. Alfred Gintenreiter sicherte sich in der Klasse Herren 21 den 5. Platz.

Im vorderen Mittelfeld platzierten sich U12: 11. Lena Gintenreiter; U13: 25. Hannah Hellauer; U14: 19. Maximilian Gintenreiter; U16: 12. Anna Krinninger, 14. Marlene Brandl; U18: 15. Tina Stemplinger.

Der SC Monte Kaolino Hirschau hatte als Ausrichter eine perfekte Loipe mit Technikparcours für über 300 Starter präpariert.

 

Altersklasse U18/Staffel – 3. Platz für Daniel Stemplinger und Eugen Läbe (SC Zwiesel)
WSV-Fanclub, nicht im Bild die Krinningers