Rastbüchler gewohnt stark im Bayerncup

Eingetragen bei: Allgemein, Skisprung, Sport-News | 0

Bei bestem Herbstwetter waren am letzten Wochenende 10 Rastbüchler beim Schüler-Bayerncup im Spezialskispringen und Nordischer Kombination in Bischofsgrün und Neubau am Start.

Genau 103 Jungen und Mädchen aus Bayern, Hessen und Nordrhein-Westfalen gingen an beiden Tagen über die Bakken der drei Ochsenkopfschanzen in Bischofsgrün. Davon allein 32 weibliche Teilnehmerinnen. Dabei konnten die Wettkämpfer des WSV-DJK Rastbüchl aus Breitenberg mit drei Siegen und zwei weiteren Podestplätzen ihre gute Form unter Beweis stellen. Unter den Augen von Skiverbandssportwart Werner Reischl und Rastbüchls hauptamtlichen Stützpunkttrainer Frantisek Vakulik überzeugten die älteren Schüler bereits am Freitagabend beim Flutlichtspringen auf der großen K64m-Schanze.

Hier gelang David Brückl (Klasse S14/15) mit 67 Metern im ersten Durchgang der weiteste Satz des Wettbewerbs. Am Ende reichte es dann zum zweiten Platz hinter Favorit Sebastian Schwarz aus Reit im Winkl. Gleich dahinter Alexander Angerer auf Platz 3 und mit geringem Punkteabstand Johannes Wagner auf dem 11. Platz. Pechvogel des Tages war hingegen David Gruber in der Klasse S13. Nach Sprung 1 noch an zweiter Stelle gelegen, verpatzte er den zweiten und musste sich am Ende mit Rang fünf zufrieden geben. Zwei ausgeglichene Sprünge zeigte die 14 jährige Kathrin Hitzinger und sicherte sich mit 54 und 54,5 Metern an diesem Abend den 4. Platz bei den Mädchen S15/J16.

Am Samstag früh konnten die immerhin 400 Zuschauer in der Bischofsgrüner Schanzenarena die Sprungbewerbe auf den beiden kleineren Ochsenkopf-Schanzen beobachten. In der Klasse S10 waren mit Bastian Schmid und Leonhard Kroiss wieder zwei starke Nachwuchshoffnungen für Rastbüchl am Start, die mit den Plätzen 1 und 4 auf der K30m-Schanze überzeugten. Dem ein Jahr älteren Leon Krenn gelangen in der Klasse S11 zwei Sprünge, knapp an die 20-Meter-Marke, die zum guten 8. Rang reichten. Die beiden Mädels Anna Anetzberger und Pia Uhrmann überzeugten in der Klasse S12/13 mit Rang 8 und 11. Neuling Alexander Bauer feierte mit Rang 12 seinen Einstand im Bayerncup.

Nachmittags stand noch der Kombinationslanglauf auf dem Programm. Hierzu musste zur Rollerbahn nach Neubau umgezogen werden. Diese Mühe lohnte sich aber für die Rastbüchler. So konnte Bastian Schmid, der bereits im Springen vorne lag, seinen Vorsprung mit bester Laufzeit beim 1,5 km-Inlinebewerb noch auf knappe 30 Sekunden ausbauen und freute sich somit über seinen zweiten Sieg an diesem Samstag. Leonhard Kroiss verbesserte sich um einen Rang und lief als Dritter ins Ziel. Um gleich fünf Plätze konnte sich Pia Uhrmann verbessern und lief somit noch auf Platz 6. Für Anna Anetzberger und David Bauer endete der erste Einsatz auf Inlinern mit dem 11. Rang. In der Klasse S14/15 kristallisierte sich nach dem Springen ein Zweikampf der beiden DSV-D/C-Kaderathleten Sebastian Schwarz und David Brückl auf der Rollerbahn in Neubau heraus. Dabei konnte David mit bester Skirollerzeit (14:31.9 Min.) über die 5-km-Strecke seinen Rückstand von 11 Sekunden in einen Vorsprung von 11 Sekunden umwandeln und den ersten Bayerncup der Saison 2017/18 für sich entscheiden.

„Im Bayerncup gehören wir seit Jahren zu den führenden Vereinen“,bilanziert Vorstand Alois Uhrmann. Das nächste Schnuppertraining an der Schanze in Rastbüchl findet übrigens schon am 14. Oktober (14:00 Uhr) statt. Nähere Informationen sind auf der Hompage www.rastbuechl.de ersichtlich.

Ergebnisliste als PDF

Bericht von Werner  Reischl

Platz 1 – David Brückl
Platz 3 – Alexander Angerer
1. Platz – Bastian Schmid

 

vl.Frantisek Vaculik, Anna Anetzberger, Pia Uhrmann, Johannes Wagner, Leon Krenn, Leohard Kroiss, Alexander Angerer, Bastian Schmid, Kathrin Hitzinger, Alexander Bauer, Werner Reischl, David Gruber, David Brückl