Rastbüchler beim Staffelsprint des SV Bayerisch Eisenstein erfolgreich

Eingetragen bei: Allgemein, Langlauf, Sport-News | 0
Zwei Klassensiege beim ersten Langlaufbewerb 2017/18 im Skiverband Bayerwald

Nachdem der Nachtsprint der Rastbüchler am 8. Dezember im wahrsten Sinne des Wortes ins Wasser fiel, hatte nun der SV Bayerisch Eisenstein die Ehre am Stephanitag den ersten Langlaufwettkampf der neuen Wintersaison durchzuführen. Unter den 72 Zweierstaffeln am Dienstagabend auch zahlreiche Staffeln aus Tschechien und aus dem Skiverband Oberpfalz.

In der Männerklasse war mit Martin Jaks aus Liberec auch ein Medaillengewinner bei Olympischen Spielen am Start. Beim Dreifachsieg der tschechischen Staffeln schlug sich die Staffel aus Rastbüchl mit Andreas Weißhäupl und Aaron Uhrmann mit einem 6. Platz unter 22 Konkurrenten sehr beachtlich. Der Rastbüchlerin Katharina Weber gelang mit dem 3. Platz, zusammen mit der Rabensteinerin Sabine Wallner, sogar der Sprung aufs Podest im 7,2 km Damenrennen.

Bei den Jugendlichen schafften es Daniel Stemplinger und Elias Uhrmann mit der schnellsten Zeit über 7,2 km (17:16,6) auf das höchste Treppchen und landeten somit einen Klassensieg für Rastbüchl. Die zwei Staffeln des WSV Rastbüchl in der weibl. Jugend mit Anna Krinninger/Tina Stemplinger und Marlene Brand/Franziska Maurer erreichten die Plätze 3 und 4. Den zweiten Klassensieg für Rastbüchl an diesem Abend holten sich Lena Gintenreiter und Hannah Uhrmann bei den Schülerinnen 12/13. Ihr erstes Staffelrennen beendeten Max Friedberger und Jasmin Wagner in der Klasse U10/11 auf dem 9. Rang. Die Trainer Alfred Gintenreiter und Stephan Kasberger zeigten sich mit den gezeigten Leistungen sehr zufrieden und freuen sich schon auf die nächsten Rennen.