1) Vereinsstruktur

Der Skilanglaufsport im WSV ist breit aufgestellt. Neben dem Vereinsvorsitzenden Alois

Uhrmann verfügt die Sparte Skilanglauf über einen 2. Vorstand (Stephan Kasberger) und einen

Sportwart (Werner Brückl).

 

Der Förderverein Pro Nordisch Rastbüchl e. V. wurde zur Unterstützung der Jugendarbeit im

WSV gegründet. Hier kann man für ein paar Euro Mitglied werden (Antrag auf Homepage).

Vorsitzender Klaus Weidinger freut sich bestimmt auf Neumitglieder.

 

2) Orientierung

Der Verein hat das Ziel, wie schon in der Vergangenheit bewiesen, Spitzensportler in den

Sportarten Skilanglauf, Skispringen und Nord. Kombination heraus zu bringen.

Hieraus folgt die leistungssportliche Orientierung. Darüber hinaus wollen wir Gesundheit,

Naturerlebnis und soziale Kompetenz vermitteln.

 

3) Trainer, Training

Dem WSV stehen eine große Anzahl an ehrenamtlichen Trainern und Betreuern zur Verfügung.

Diese sind Wolfgang Uhrmann (Cheftrainer), Stephan Kasberger, Thomas Gintenreiter, Alfred

Gintenreiter, Sonja Wimmer, Maria Hellauer, Michaela Hellauer und Katharina Kinateder.

Unterstützt werden sie von Andi Weißhäupl, Kathi Weber und Gunther Schopper. Außerdem

können wir auf die Erfahrungen vieler Ehemaliger (Martin Lang, Tina Pupeter, Markus

Schopper, Tanja Kasberger …) zurückgreifen.

 

Der Skilanglauf im WSV ist eng mit dem Skiverband Bayerwald verbunden. Mit Stephan

Kasberger (Sportwart und Cheftrainer) und Thomas Gintenreiter (Trainer Unterer Bayerischer

Wald) sind alle relevanten Posten in WSV-Hand. Stephan bietet für die Kaderläufer jedes Jahr ein

umfangreiches Lehrgangsprogramm (Lehrgänge u. a. Toblach, Oberhof und Oberstdorf).

 

Das Training wird, wie den meisten bekannt, in vier verschiedenen Gruppen abgewickelt.

Geplant ist in Zukunft eine variablere Einteilung von Athleten und Trainern (fliesender Überg.).

  

Wir bieten ein ganzjähriges Training (Anfang Mai – Mitte März) mehrmals in der Woche an.

Der Großteil des Trainings wird im Nordischen Zentrum in Jägerbild abgewickelt.Neben

Crosslauf und Skiroller (Inliner) stehen im Sommer noch Berglauf (Dreisessel), Radfahren und

Krafttraining (Turnhalle/Kraftraum Breitenberg) auf dem Programm. Außerdem nutzen wir die

Möglichkeiten der anderen Stützpunkte im Bayerwald (Rollerbahnen Finsterau und Arbersee).

Im Winter wir bei Bedarf auf die schneesicheren Loipen in Duschlberg, Schöneben, Finsterau

(Beschneiung) und Arbersee (Beschneiung) ausgewichen. Erstmalig haben wir im neuen Winter

die Möglichkeit eine 700/800m-Ausweichstrecke an der Schanze zu beschneien.

 

Das Leistungstraining (ab Schüler 12) orientiert sich an den Rahmentrainingsplänen des DSV.

Um diesen gerecht zu werden ist selbständiges Training unablässig. Genauere Infos und

Trainingspläne sind auf Anfrage bei den Trainern erhältlich.

 

Die Nordisch Kombinierer vom Verein sind im Langlauftraining integriert. Auch ein Training im

Biathlon ist durch den Schießstand im Jägerbild möglich.

 

4) Wettkämpfe

Die Wettkämpfe im Skilanglauf werden sehr kindgerecht abgehalten. Damit wird gewährleistet,

dass kein Kind enttäuscht vom Wettkampf heimkommt. Aufgrund der unterschiedlichen körperl.

Entwicklung im Kindes- und Jugendalter sollten die Leistungen/Ergebnisse nicht überbewertet

werden. Ein Langläufer erreicht seine höchste Leistungsfähigkeit erst mit ca. 30 Jahren.

 

Bei den Kindern bis Schüler 10 (Jg. 2008 und jünger) sind bei den Klassikrennen nur Ski mit

mechanischer Steighilfe (Fell- oder Schuppenski) erlaubt, damit wird die Materialschlacht bei

den Kleinen vermieden.

 

Bei den Wettkämpfen in der Nähe (Jägerbild/Schöneben) sollten alle Kinder teilnehmen,

Diese sind als Belohnung der Kinder für das ganzjährige Training anzusehen.

Auch die Teilnahme an den Sparkassencup-Wettkämpfen im Skiverband ist zu empfehlen.

Ein Wettkampfkalender mit allen regionalen und überregionalen Wettkämpfen wird demnächst

verteilt.

 

5) wichtige Termine

17.11.:        Skibaser im Langlaufzentrum (Einladung folgt) mit Ausgabe der Leihski

18.11.:        Wachsvortrag von Swix in Finsterau (Fahrt wird von Stephan organisiert)

08.12.:        erster Langlaufwettkampf der Saison in Rastbüchl

 

Die Vereinskleidung wird lt. Informationen von Vorstandsmitglied Andi Schmid bis Ende

November ausgeliefert. Evtl. gestrichene Artikel müssen beim nächsten Mal neu bestellt werden.

 

6) Materialfrage

Da Wettkämpfe und Training in beiden Techniken durchgeführt werden, ist auch die

dementsprechende Ausrüstung für beide Techniken notwendig.

 

Erforderliche Ausrüstung:

 

Klassikski (Fell-, Schuppenski und/oder Wachsski)

     Skatingski

     Stöcke für Klassik und Skating

     Kombischuh (Salomon SNS-System, da alle Vereinsski- und roller dieses Bindungssystem

haben – Modell Skiathlon)

 

Für Kinder bis S10 (Jg. 2008 und jünger) reicht zu Beginn ein Klassik-Nowaxski

(Fell/Schuppe). Der Kauf eines günstigen Skatingskis (gebraucht ca. 50 €) sollte allerdings ins

Auge gefasst werden. Klassikfellski gibt es vom Verein zum Ausleihen für 30,00 € pro Winter.

 

Alle Kinder, die vermessen worden sind oder ihre Angaben noch bekannt geben, erhalten vom

Verein eine Ski- und Stocklängenempfehlung.

 

7) Helfer bei eigenen Veranstaltungen

Der Verein finanziert sich zum großen Teil durch die Ausrichtung überregionaler

Veranstaltungen. Bei diesen Veranstaltungen werden immer Helfer und Kuchen gebraucht.

Im Langlaufgebäude liegt eine Liste aus, in der man sich eintragen kann. Jetzt schon vielen

Dank.