Erfolgreicher Jahresabschluss für Rastbüchler Langläufer

Eingetragen bei: Allgemein, Langlauf, Sport-News | 0

Zwiesler-City-Sprint und Silvesterlauf in Frauenau am letzten Wochenende des Jahres

Ausreichend Schnee und eine bestens präparierte Skatingloipe im Langlaufzentrum Oberlüftenegg waren ideale Voraussetzungen am letzten Tag des Jahres 2017 für den Dr.-Wieland-Gedächnis-Langlauf des SC Frauenau. Unter den fast 100 Teilnehmern am Silvestervormittag auch 15 Langläufer des WSV-DJK Rastbüchl.

Auf der Hauptstrecke über 10 km waren vier Runden à 2,5 km zu bewältigen. Tagesbestzeit ging mit 20:06,1 Min. an den für Skadi Bodenmais startenden 37 jährigen Lindberger Thomas Freimuth. Klassensiege feierten die Rastbüchler Aaron Uhrmann (Juniorenklasse), Elias Uhrmann (Jugendklasse U18) und Andreas Weishäupl (Herren 21). Den zweiten Platz in der Jugendklasse U18 erkämpfte sich Daniel Stemplinger. Auf der 5-km-Distanz in der weiblichen Jugendklasse mit Rang 3 und 4 erfolgreich: Franziska Maurer (U16) und Anna Krinninger (U18). Für Hannah Hellauer reichte es zum dritten Rang bei den U14 Mädchen. Die 4-km-Strecke wurde von den Rastbüchler Schülerinnen dominiert. Hannah Uhrmann (U12) und Lena Gintenreiter (U13) landeten souveräne Klassensiege. Auch Pia Uhrmann und Michaela Löffler (beide U13) liefen mit den Plätzen 4 und 7 ein gutes Rennen. Besonders stolz war das Trainerteam mit Alfred Gintenreiter, Wolfgang Uhrmann und Stephan Kasberger auf ihre jüngsten Starter. Mit Simon Kurz (1.Platz U8m), Sophia Brückl (1.Platz U9w), Selina Anetzberger (2.Platz U10w) und Max Friedberger (1.Platz U10m) konnten alle mit den ersehnten Siegertrophäen die Heimfahrt antreten.

Bereits Tags zuvor fand der traditionelle Zwiesler-City-Sprint statt. Im mit Schnee belegten Zwiesler Stadtzentrum gingen 81 Langläufer, darunter zahlreiche Sportler aus dem benachbarten Tschechien, den 170-Meter-Sprint in der klassischen Technik an. Beim Sieg des Tschechen Martin Rezab lief Alexander Bauer unter den Augen von Trainer Thomas Gintenreiter auf einen hervorragenden 6. Platz in der Herrenklasse. In der Jugendklasse ersprinteten Marlene Brandl, Anna Krinninger und Franziska Maurer die Ränge 2, 3 und 5 für den WSV-DJK Rastbüchl.