Alfred Gintenreiter wird erneut Bayerwaldmeister

Eingetragen bei: Allgemein, Langlauf, Sport-News | 0

WSV-DJK Rastbüchl mit kleiner Abordung beim 14. Osser Speziallanglauf

Bei leichtem Schneefall und Temperaturen um den Gefrierpunkt im Hohenzollern Skistadion am Arbersee waren letzten Samstag optimale Voraussetzungen für den 14. Osser-Spezialanglauf der SpVgg Lam. Die schnellste Zeit an diesem Tag lief der 19 jährige Tscheche Mathias Albrecht von Ski Skokol Stachy der 30:10,4 Min. für die 10 km in der klassischen Technik benötigte. Bei diesem Lauf wurden auch die Bayerwaldmeister 2018 ermittelt. Bei den Herren setzte sich der Rastbüchler Routinier Alfred Gintenreiter auf der 10-km-Strecke vor seinen Konkurrenten aus dem Skiverband Bayerwald durch. Knapp dahinter, Christoph Friedl vom WSV Skadi Bodenmais. Bei den Damen war die Jugendliche Linda Vogl aus Lam die Schnellste über 7,5 km.

Seinen Athleten, noch geschwächt durch die Grippewelle, gelangen ebenfalls respektable
Ergebnisse. Bei den Schülerinnen S 13 schaffte Tochter Lena Gintenreiter den Sprung auf den dritten Platz. Ihre Vereinskameradin Franziska Neudorfer erzielte hier den 4. Platz. Bei den Schülerinnen S14 belegte Hannah Hellauer den 3. Platz. Katharina Neudorfer folgte ihr auf dem 4. Rang.
Bei den jüngsten Teilnehmern zeigte Verena Anetzberger ein beherztes Rennen und wurde beim Lauf ohne Zeitnahme, wie alle übrigen Kinder unter 9 Jahre zur Siegerin erklärt. Jetzt freuen sich die Rastbüchler auf die am kommenden Wochenende stattfindenden Bayerischen Langlaufmeisterschaften, welche ebenfalls am Arbersee stattfinden.